Now available:
QNix® 9500

The coating thickness gauge to measure the thickness of coating on metal

QNix® 9500 is recommended for heavy corrosion protection, industrial coating, as well as for surface finishing.

 


The coating thickness gauge to measure the thickness of coating on metal

  • QNix® 9500 HANDHELD
  • QNix® 9500 PROBE
  • QNix® 9500 SOFTWARE
<
>
X

SAFETY BY PRECISION AND TRUENESS

For valid results in quality assurance
  • High measuring trueness over the entire range
  • Very high repeatability of measured results
  • Easy adjustment on rough, smooth or curved substrates

ROBUSTNESS AND RESISTANCE

For long and reliable use, even under harsh conditions
  • Fibreglass reinforced, 5 piece casing with IP65 dust and splash water protection
  • Three layer protection to absorb shocks
  • LCD glass providing resistance against scratches and chemicals (Level H6)
  • Operational temperature from -20 °C to +70 °C

TIME SAVING BY ERGONOMICS

Fast and fatigue proof work even with continuous use
  • Direct feedback from limit indicator in display and RGB-LED on the probe
  • Luminosity IPS-LCD24°, colour, 600 lm, reading angle 70°
  • Optimal readability of display even in direct sunlight, brightness can be adjusted automatically or manually
  • Flip display 0°, 90°, 180°, 170°
  • Large haptic keypad and low centre of gravity

FLEXIBILITY AND EXPANDABILITY

Future-proof by changeable probes
  • Gauge body suitable for Fe-, NFe- and dual-probes
  • Quick change to cable probe
  • Integrated probe and cable probe available in one device
  • Increased readiness for use by quick change of probes
  • Fast adaption to different measuring tasks

COMPREHENSIBILITY AND USER-FRIENDLINESS

Intuitive operation saving time and money
  • Easy adjustment
  • Intuitive menu guidance for the gauge and software, report by 3 clicks
  • Freely assignable key for individual fast access
  • Pre-configured standards

digital probe of our 3 probe generation

RGB-LED limit value display

QNix® 9500 with modular probe

maximum flexibility

The probe adaptor cable

quick change between integrated and cable probe

Extremely robust

for long and reliable use (IP65)
  • Stainless steel probe with dust protection membrane (IP65)
  • Resistant probe head with polished ruby
  • chemically resistant material to be cleaned with solvents (acetone, nitro dilution) - see also: How to clean the QNix® 9500 gauge?

QNix® 9500 measuring probe

even for small parts and those hard to be reached
  • precise measurings even on curvatures and an small parts
  • smallest curvature konvex Fe 6 mm, NFe 70 mm at zero point adjustment (standardization to zero)
  • Minimum thickness of the base metal Fe: 0,2 mm, NFe: 0,05 mm
  • smallest measuring surface 14,5 mm
  • weight 11,9 g

QNix® 9500 with integrated probe

an economic option
  • Probes available for QNix® 9500 integrated system - see: Which probes are available for the QNix® 9500?
  • The integrated system is available as Basic, Premium und Premium +
  • It is not possible to change the probe or to connect the handheld with a probe adaptor cable
  • o The RGB-LED display of limit values in the probe is not available

Report editor

quick and easy
  • Editing of individual report templates via drag-and-drop - see: How to create a report template by means of the QN9 software?
  • Including Logos, Photos of the measured part and of the last calibration certificate (digitally stored within the probe)
  • preconfiguration and free positioning of text, tables and graphic items

High Usability

intuitive, easy to understand
  • Browser based, independent of the current version of Windows
  • Graphical user interface

Live measuring

results are displayed in large numbers
  • Live measuring via QN9 software, even on a separate monitor
  • Limit value display on the monitor, the handheld and RGB-LED* in the probe (*only modular system)

Configuration of the gauge

comfortable and time saving
  • Creating jobs and areas individually named
  • Definition of limit values per job
  • Configuration of the settings for the system, display, limit values and probe

Get a report with 3 clicks

creating documentations very quickly

QNix® 9500 Product family

Die QNix® 9500 Produktfamilie

Basic functions
Basic functions Basic Premium Premium+
Colour LCD [check] [check] [check]
Adjustable diplay resolution [check] [check] [check]
Flip display 0°, 90°, 180°, 270° automatic or manual [check] [check] [check]
Automatic brightness adjustment [check] [check] [check]
Manual brightness adjustment [check] [check] [check]
Acoustic measuring confirmation, adjustable sound [check] [check] [check]
Change µm/mil [check] [check] [check]
Battery replacement without loss of settings, date and time [check] [check] [check]
Shows live statistics as values [check] [check] [check]
Shows statistics as a graphic [check] [check] [check]
Live measuring (measurement shown on PC) [check] [check] [check]
Assign Hotkey Fix Start Just [check] [check]
Accurate measurement (delayed measurement when placed on surface) - [check] [check]
Activate measurement with button (adjustable) - [check] [check]
Pin protection - [check] [check]
Funktionen Basic Advanced Professional
Farbiges LCD [check] [check] [check]
Anzeigeauflösung Diplay einstellbar [check] [check] [check]
Flippendes Display 0°, 90°, 180°, 270° automatisch und manuell [check] [check] [check]
Automatische Helligkeitsanpassung [check] [check] [check]
Manuelle Helligkeitsanpassung [check] [check] [check]
Akustische Messbestätigung, Lautstärke einstellbar [check] [check] [check]
Umschaltung µm/mil [check] [check] [check]
Batteriewechsel ohne Verlust von Einstellungen, Datum und Uhrzeit [check] [check] [check]
Statistik live anzeigen als Werte [check] [check] [check]
Statistik anzeigen als Grafik [check] [check] [check]
Live messen (Messwert am PC anzeigen) [check] [check] [check]
Hotkey selbst belegen Fix Start Just [check] [check]
Genau messen (verzögertes Messen beim Aufsetzen) - [check] [check]
Messauslösung per Taste (einstellbar) - [check] [check]
Pinschutz - [check] [check]
Measuring
Measuring Basic Premium Premium+
Automatic substrate switch [check] [check] [check]
Manual substrate switch [check] [check] [check]
Combined measuring (Fe and NFe coating with one measurement) - [check] [check]
Measuring speed ≥ 120 ≥ 120 ≥ 120
Continuous measuring mode [check] [check]
Funktionen Basic Advanced Professional
Automatische Substratumschaltung [check] [check] [check]
Manuelle Substratumschaltung [check] [check] [check]
Kombinierte Messung (Fe- und NFe-Beschichtung mit einer Messung) - [check] [check]
Messgeschwindigkeit Einzelmessungen pro Minute ≥ 120 ≥ 120 ≥ 120
Dauermessmodus [check] [check]
Durability
Durability Basic Premium Premium+
Robust, fibre reinforced 5 piece casing [check] [check] [check]
IP class IP65 IP65 IP65
Operation temperature -20 °C to 70 °C -20 °C to 70 °C -20 °C to 70 °C
Funktionen Basic Advanced Professional
Robustes, glasfaserverstärktes, fünfteiliges Gehäuse [check] [check] [check]
IP Klasse IP64 IP64 IP64
Einsatzbereich Temperatur -20 °C bis 70 °C -20 °C bis 70 °C -20 °C bis 70 °C
Interface
Interface Basic Premium Premium+
USB [check] [check] [check]
QN9-Software [check] [check] [check]
Funktionen Basic Advanced Professional
USB [check] [check] [check]
QN9-Software [check] [check] [check]
Adjustment
Adjustment Basic Premium Premium+
Zero [check] [check] [check]
1-point [check] [check] [check]
2-point [check] [check] [check]
Individual (adjustment freely configurable) - [check] [check]
Adjustment memory in device (10 adjustments) - [check] [check]
ISO 19840 Zero Offset - - [check]
ISO 19840 2-Point - - [check]
SSPC PA2 Zero Offset - - [check]
SSPC PA2 2-Point - - [check]
Funktionen Basic Advanced Professional
Nullabgleich [check] [check] [check]
1-Punkt [check] [check] [check]
2-Punkt [check] [check] [check]
Individuell (Justierung frei konfigurierbar) - [check] [check]
Justierspeicher Gerät (10 Justierungen) - [check] [check]
ISO 19840 Zero Offset - - [check]
ISO 19840 2-Point - - [check]
SSPC PA2 Zero Offset - - [check]
SSPC PA2 2-Point - - [check]
Memory
Basic functions Basic Premium Premium+
Switch from area to area - [check] [check]
Copy settings of jobs/areas - [check] [check]
Jobs 1 1 100
Areas per Job 1 100 100
Spots per Area 10.000 10.000 10.000
Total memory 10.000 1.000.000 2.000.000
Funktionen Basic Advanced Professional
Areaweiterschaltung - [check] [check]
Jobs / Areas kopieren - [check] [check]
Jobs 1 1 100
Areas pro Job 1 100 100
Spots pro Area 10.000 10.000 10.000
Gesamtspeicher 10.000 1.000.000 2.000.000
Limits
Basic functions Basic Premium Premium+
Adjustable limits [check] [check] [check]
Pass/fail warning of limit value with LED [check] [check] [check]
Define limits for each area - [check] [check]
Switiching areas automatically - [check] [check]
Individuell - [check] [check]
ISO 19840 - - [check]
SSPC PA2 (80/120) (level 1-5) - - [check]
IMO PSPC (90/10) - - [check]
Funktionen Basic Advanced Professional
Grenzwerte einstellbar [check] [check] [check]
Grenzwerteüberschreitung durch LED signalisieren [check] [check] [check]
Grenzwerte je Area - [check] [check]
Automatische Areaweiterschaltung (AAW) - [check] [check]
Individuell - [check] [check]
ISO 19840 - - [check]
SSPC PA2 (80/120) (Level 1-5) - - [check]
IMO PSPC (90/10) - - [check]
Grundfunktionen
Funktionen Basic Advanced Professional
Farbiges LCD [check] [check] [check]
Anzeigeauflösung Diplay einstellbar [check] [check] [check]
Flippendes Display 0°, 90°, 180°, 270° automatisch und manuell [check] [check] [check]
Automatische Helligkeitsanpassung [check] [check] [check]
Manuelle Helligkeitsanpassung [check] [check] [check]
Akustische Messbestätigung, Lautstärke einstellbar [check] [check] [check]
Umschaltung µm/mil [check] [check] [check]
Batteriewechsel ohne Verlust von Einstellungen, Datum und Uhrzeit [check] [check] [check]
Statistik live anzeigen als Werte [check] [check] [check]
Statistik anzeigen als Grafik [check] [check] [check]
Live messen (Messwert am PC anzeigen) [check] [check] [check]
Hotkey selbst belegen Fix Start Just [check] [check]
Genau messen (verzögertes Messen beim Aufsetzen) - [check] [check]
Messauslösung per Taste (einstellbar) - [check] [check]
Pinschutz - [check] [check]
Messen
Funktionen Basic Advanced Professional
Automatische Substratumschaltung [check] [check] [check]
Manuelle Substratumschaltung [check] [check] [check]
Kombinierte Messung (Fe- und NFe-Beschichtung mit einer Messung) - [check] [check]
Messgeschwindigkeit Einzelmessungen pro Minute ≥ 120 ≥ 120 ≥ 120
Dauermessmodus [check] [check]
Robustheit
Funktionen Basic Advanced Professional
Robustes, glasfaserverstärktes, fünfteiliges Gehäuse [check] [check] [check]
IP Klasse IP64 IP64 IP64
Einsatzbereich Temperatur -20 °C bis 70 °C -20 °C bis 70 °C -20 °C bis 70 °C
Schnittstellen
Funktionen Basic Advanced Professional
USB [check] [check] [check]
QN9-Software [check] [check] [check]
Justierung
Funktionen Basic Advanced Professional
Nullabgleich [check] [check] [check]
1-Punkt [check] [check] [check]
2-Punkt [check] [check] [check]
Individuell (Justierung frei konfigurierbar) - [check] [check]
Justierspeicher Gerät (10 Justierungen) - [check] [check]
ISO 19840 Zero Offset - - [check]
ISO 19840 2-Point - - [check]
SSPC PA2 Zero Offset - - [check]
SSPC PA2 2-Point - - [check]
Speicher
Funktionen Basic Advanced Professional
Areaweiterschaltung - [check] [check]
Jobs / Areas kopieren - [check] [check]
Jobs 1 1 100
Areas pro Job 1 100 100
Spots pro Area 10.000 10.000 10.000
Gesamtspeicher 10.000 1.000.000 2.000.000
Grenzwerte
Funktionen Basic Advanced Professional
Grenzwerte einstellbar [check] [check] [check]
Grenzwerteüberschreitung durch LED signalisieren [check] [check] [check]
Grenzwerte je Area - [check] [check]
Automatische Areaweiterschaltung (AAW) - [check] [check]
Individuell - [check] [check]
ISO 19840 - - [check]
SSPC PA2 (80/120) (Level 1-5) - - [check]
IMO PSPC (90/10) - - [check]

QNix® 9500 FAQ's - Handheld

What is the difference between the QNix® 9500 modular and integrated system?

The QNix® 9500 product range contains a Basic, Premium und Premium+ version, each of them as an integrated and a modular probe version.

The integrated system  has a permanently installed probe which cannot be removed. It is not possible to change the probe or to connect the handheld with an adaptor cable.

The modular device enables you to take the probe off the handheld, thus to change the probe or to connect the adaptor cable. The probe range of the modular device is wider.

Tip: The integrated device can be identified with its black probe cover, the modular device has a grey probe holder.

Der QNix® 9500 ist in den Versionen Basic, Premium und Premium+ jeweils als integrierter- und als modulare Sonden-Version erhältlich.

Bei der integrierten Version ist die Sonde fest im Handgerät verbaut und lässt sich nicht entnehmen. Ein Sonden-Wechsel oder der Anschluss eines Sonden-Adapterkabels ist somit nicht möglich.

Die modulare Version ermöglicht die Entnahme der Sonde aus dem Handgerät. Somit ist ein Wechsel der Sonde oder der Anschluss des Sonden-Adapterkabels möglich. Das Sonden-Programm des modularen Handgerätes ist größer.

Tipps: Sie erkennen die integrierte Version am schwarzen Sonden-Gehäuse und die modulare Version an der grauen Sonden-Aufnahme.

Is a probe included in the modular version?

No, the delivery package does not include a probe, it has to be ordered additionally. Usually, the matching probe is part of the order.

Tip: Without a probe, measurements cannot be performed.

No, the delivery package does not include a probe, it has to be ordered additionally. Usually, the matching probe is part of the order.

Tip: Without a probe, measurements cannot be performed.

What is the difference between the QNix® 9500 premium and premium+ gauge?

The QNix® 9500 premium+ is characterized by its high storage capacity and the possibility to generate up to 100 jobs with 100 areas each. The QNix® 9500 premium allows 1 job with 100 areas maximum.

If you want to document extensive measuring tasks, the QNix® 9500 premium+ offers great advantages as you can create up to 100 jobs with 100 areas (subcategories) each. Each area is able to record up to 10,000 readings. These features offer a variety of possibilities to document your readings in the handheld and to evaluate them later on the PC.

Moreover, the QNix® premium+ provides these predesigned adjustment and limit settings:      

Adjustment settings Limit settings
ISO 19840 Zero Offset ISO 19840
ISO 19840 2-Point SSPC PA2 (80/120) (Level 1-5)
SSPC PA2 Zero Offset IMO PSPC (90/10)
SSPC PA2 2-Point  

Tip:

Jobs and areas can be configured and individually named by means of the PC software. Transfer these configurations from the PC to the handheld.

Start the next area by a klick to the freely assignable Q-button on the handheld. 

Der QNix® 9500 Premium+ zeichnet sich durch die erhöhte Speicherkapazität aus sowie die Möglichkeit, bis zu 100 Jobs mit jeweils 100 Areas anzulegen. Der QNix® 9500 Premium lässt nur 1 Job mit bis zu 100 Areas zu.

Wenn Sie umfangreiche Messaufgaben dokumentieren wollen, bietet der QNix® 9500 Premium+ einen großen Vorteil, indem Sie bis zu 100 Messaufgaben (Jobs) mit jeweils 100 Unterkategorien (Areas) anlegen können. In jeder Unterkategorie (Area) können Sie bis zu 10.000 Messungen vornehmen. Dadurch ergeben sich unzählige Möglichkeiten, Messungen im Handgerät zu dokumentieren und später am PC auszuwerten. 

Zusätzlich bietet der Premium+ folgende vorkonfigurierte Justier- und Grenzwerteinstellungen:

Justiereinstellungen Grenzwerteinstellungen
ISO 19840 Zero Offset ISO 19840
ISO 19840 2-Point SSPC PA2 (80/120) (Level 1-5)
SSPC PA2 Zero Offset IMO PSPC (90/10)
SSPC PA2 2-Point  

Tipps:

Sie können die einzelnen Jobs und Areas über die PC-Software vorkonfigurieren und individuell benennen. Diese Vorkonfigurationen übertragen Sie dann von der PC-Software auf das Handgerät.

Sie können die nächste Area beginnen durch einen Klick auf die frei belegbare Q-Taste des Handgerätes. 

Which system is the right one for my special requirements?

First of all, you have to decide whether your readings shall be documented and analyzed. If yes, then QNix® 9500 Premium or Premium+ is the best choice.

If you want to store your readings in different jobs in the gauge we recommend the QNix® 9500 Premium+ system.

See also: What is the difference between jobs (premium+) and areas?

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten lautet, ob Sie Ihre Messwerte dokumentieren und auswerten wollen oder nicht. Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten, ist der QNix® 9500 Premium oder Premium+ die richtige Wahl.

Wenn Sie Ihre Messwerte in verschiedenen Ordnern (Jobs) auf dem Gerät abspeichern möchten, empfehlen wir den QNix® 9500 Premium+. Siehe auch: Was ist der Unterschied zwischen Jobs (Premium+) und Areas?

Which scope of delivery do I receive?

The scope of delivery of QNix® 9500 differs depending on whether you ordered an integrated or modular version. Basic, premium and premium+ do not influence the scope of delivery.

The QNix® 9500 with integrated probe is delivered with:

• handheld QNix® 9500

• PC Software QN9

• Fe and NFe reference plate as well as two test foils

• test certificate

• operation manual

• USB cable

• 2 Mignon batteries 1,5 V (AA) alkaline

• plastic case for transport and storage

 

The QNix® 9500 with modular probe is delivered with:

• handheld QNix® 9500

• PC Software QN9

• Fe and NFe reference plate as well as two test foils

• operation manual

• USB cable

• probe adaptor cable for extending the probe

• probe holder

• 2 Mignon batteries 1,5 V (AA) alkaline

• plastic case for transport and storage

 

If a probe is ordered together with the modular system these components are additionally supplied with:

• measuring probe

• test certificate for measuring probe

Der Lieferumfang des QNix® 9500 unterscheidet sich bei integrierter oder modularer Variante. Die Versionen Basic, Premium und Premium+ haben keinen Einfluss auf den Lieferumfang.

Zum Lieferumfang des QNix® 9500 mit integrierter Sonde gehören:

• Handgerat QNix® 9500

• PC-Software QN9

• Fe- und NFe-Referenzplatte und zwei Prüffolien

• Prüfzertifikat

• Bedienungsanleitung

• USB-Kabel

• 2 Mignon-Batterien 1,5 V (AA) Alkaline

• Kunststoffkoffer für Transport und Aufbewahrung

 

Zum Lieferumfang des QNix® 9500 mit modularer Sonde gehören:

• Handgerat QNix® 9500

• PC-Software QN9

• Fe- und NFe-Referenzplatte und zwei Prüffolien

• Bedienungsanleitung

• USB-Kabel

• Sonden-Adapterkabel zur Verlängerung der Sonde

• Sonden-Halter

• 2 Mignon-Batterien 1,5 V (AA) Alkaline

• Kunststoffkoffer für Transport und Aufbewahrung

 

Wenn Sie bei der modularen Variante eine Sonde mitbestellen, erweitert sich der Lieferumfang um folgende Komponenten:

• Messsonde

• Prüfzertifikat für Messsonde

Was ist der Unterschied zwischen der modularen und integrierten Variante?

Der QNix® 9500 ist in den Versionen Basic, Premium und Premium+ jeweils als integrierter- und als modulare Sonden-Version erhältlich.

Bei der integrierten Version ist die Sonde fest im Handgerät verbaut und lässt sich nicht entnehmen. Ein Sonden-Wechsel oder der Anschluss eines Sonden-Adapterkabels ist somit nicht möglich.

Die modulare Version ermöglicht die Entnahme der Sonde aus dem Handgerät. Somit ist ein Wechsel der Sonde oder der Anschluss des Sonden-Adapterkabels möglich. Das Sonden-Programm des modularen Handgerätes ist größer.

Tipps: Sie erkennen die integrierte Version am schwarzen Sonden-Gehäuse und die modulare Version an der grauen Sonden-Aufnahme.

Beinhaltet die modulare Version eine Messsonde?

Nein, bei der modularen Version ist eine Messsonde ein Zukaufartikel. Der Auslieferungszustand des modularen QNix® 9500 beinhaltet keine Messsonde. In der Regel wird allerdings gleich eine Messsonde mitbestellt. 
Tipp: Ohne Messsonde kann keine Messung durchgeführt werden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen der Version Premium und Premium +?

Der QNix® 9500 Premium+ zeichnet sich durch die erhöhte Speicherkapazität aus sowie die Möglichkeit, bis zu 100 Jobs mit jeweils 100 Areas anzulegen. Der QNix® 9500 Premium lässt nur 1 Job mit bis zu 100 Areas zu.

Wenn Sie umfangreiche Messaufgaben dokumentieren wollen, bietet der QNix® 9500 Premium+ einen großen Vorteil, indem Sie bis zu 100 Messaufgaben (Jobs) mit jeweils 100 Unterkategorien (Areas) anlegen können. In jeder Unterkategorie (Area) können Sie bis zu 10.000 Messungen vornehmen. Dadurch ergeben sich unzählige Möglichkeiten, Messungen im Handgerät zu dokumentieren und später am PC auszuwerten. 

Zusätzlich bietet der Premium+ folgende vorkonfigurierte Justier- und Grenzwerteinstellungen:

Justiereinstellungen Grenzwerteinstellungen
ISO 19840 Zero Offset ISO 19840
ISO 19840 2-Point SSPC PA2 (80/120) (Level 1-5)
SSPC PA2 Zero Offset IMO PSPC (90/10)
SSPC PA2 2-Point  

Tipps:

Sie können die einzelnen Jobs und Areas über die PC-Software vorkonfigurieren und individuell benennen. Diese Vorkonfigurationen übertragen Sie dann von der PC-Software auf das Handgerät.

Sie können die nächste Area beginnen durch einen Klick auf die frei belegbare Q-Taste des Handgerätes. 

Wie kann ich herausfinden, welche Version die richtige für meine Anforderungen ist?

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten lautet, ob Sie Ihre Messwerte dokumentieren und auswerten wollen oder nicht. Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten, ist der QNix® 9500 Premium oder Premium+ die richtige Wahl.

Wenn Sie Ihre Messwerte in verschiedenen Ordnern (Jobs) auf dem Gerät abspeichern möchten, empfehlen wir den QNix® 9500 Premium+. Siehe auch: Was ist der Unterschied zwischen Jobs (Premium+) und Areas?

Welchen Lieferumfang erhalte ich beim QNix® 9500?

Der Lieferumfang des QNix® 9500 unterscheidet sich bei integrierter oder modularer Variante. Die Versionen Basic, Premium und Premium+ haben keinen Einfluss auf den Lieferumfang.

Zum Lieferumfang des QNix® 9500 mit integrierter Sonde gehören:

• Handgerat QNix® 9500

• PC-Software QN9

• Fe- und NFe-Referenzplatte und zwei Prüffolien

• Prüfzertifikat

• Bedienungsanleitung

• USB-Kabel

• 2 Mignon-Batterien 1,5 V (AA) Alkaline

• Kunststoffkoffer für Transport und Aufbewahrung

 

Zum Lieferumfang des QNix® 9500 mit modularer Sonde gehören:

• Handgerat QNix® 9500

• PC-Software QN9

• Fe- und NFe-Referenzplatte und zwei Prüffolien

• Bedienungsanleitung

• USB-Kabel

• Sonden-Adapterkabel zur Verlängerung der Sonde

• Sonden-Halter

• 2 Mignon-Batterien 1,5 V (AA) Alkaline

• Kunststoffkoffer für Transport und Aufbewahrung

 

Wenn Sie bei der modularen Variante eine Sonde mitbestellen, erweitert sich der Lieferumfang um folgende Komponenten:

• Messsonde

• Prüfzertifikat für Messsonde

QNix® 9500 FAQ's - Handgerät

Was ist der Unterschied zwischen der modularen und integrierten Variante?

Der QNix® 9500 ist in den Versionen Basic, Premium und Premium+ jeweils als integrierter- und als modulare Sonden-Version erhältlich.

Bei der integrierten Version ist die Sonde fest im Handgerät verbaut und lässt sich nicht entnehmen. Ein Sonden-Wechsel oder der Anschluss eines Sonden-Adapterkabels ist somit nicht möglich.

Die modulare Version ermöglicht die Entnahme der Sonde aus dem Handgerät. Somit ist ein Wechsel der Sonde oder der Anschluss des Sonden-Adapterkabels möglich. Das Sonden-Programm des modularen Handgerätes ist größer.

Tipps: Sie erkennen die integrierte Version am schwarzen Sonden-Gehäuse und die modulare Version an der grauen Sonden-Aufnahme.

Beinhaltet die modulare Version eine Messsonde?

Nein, bei der modularen Version ist eine Messsonde ein Zukaufartikel. Der Auslieferungszustand des modularen QNix® 9500 beinhaltet keine Messsonde. In der Regel wird allerdings gleich eine Messsonde mitbestellt. 
Tipp: Ohne Messsonde kann keine Messung durchgeführt werden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen der Version Premium und Premium +?

Der QNix® 9500 Premium+ zeichnet sich durch die erhöhte Speicherkapazität aus sowie die Möglichkeit, bis zu 100 Jobs mit jeweils 100 Areas anzulegen. Der QNix® 9500 Premium lässt nur 1 Job mit bis zu 100 Areas zu.

Wenn Sie umfangreiche Messaufgaben dokumentieren wollen, bietet der QNix® 9500 Premium+ einen großen Vorteil, indem Sie bis zu 100 Messaufgaben (Jobs) mit jeweils 100 Unterkategorien (Areas) anlegen können. In jeder Unterkategorie (Area) können Sie bis zu 10.000 Messungen vornehmen. Dadurch ergeben sich unzählige Möglichkeiten, Messungen im Handgerät zu dokumentieren und später am PC auszuwerten. 

Zusätzlich bietet der Premium+ folgende vorkonfigurierte Justier- und Grenzwerteinstellungen:

Justiereinstellungen Grenzwerteinstellungen
ISO 19840 Zero Offset ISO 19840
ISO 19840 2-Point SSPC PA2 (80/120) (Level 1-5)
SSPC PA2 Zero Offset IMO PSPC (90/10)
SSPC PA2 2-Point  

Tipps:

Sie können die einzelnen Jobs und Areas über die PC-Software vorkonfigurieren und individuell benennen. Diese Vorkonfigurationen übertragen Sie dann von der PC-Software auf das Handgerät.

Sie können die nächste Area beginnen durch einen Klick auf die frei belegbare Q-Taste des Handgerätes. 

Wie kann ich herausfinden, welche Version die richtige für meine Anforderungen ist?

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten lautet, ob Sie Ihre Messwerte dokumentieren und auswerten wollen oder nicht. Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten, ist der QNix® 9500 Premium oder Premium+ die richtige Wahl.

Wenn Sie Ihre Messwerte in verschiedenen Ordnern (Jobs) auf dem Gerät abspeichern möchten, empfehlen wir den QNix® 9500 Premium+. Siehe auch: Was ist der Unterschied zwischen Jobs (Premium+) und Areas?

Welchen Lieferumfang erhalte ich beim QNix® 9500?

Der Lieferumfang des QNix® 9500 unterscheidet sich bei integrierter oder modularer Variante. Die Versionen Basic, Premium und Premium+ haben keinen Einfluss auf den Lieferumfang.

Zum Lieferumfang des QNix® 9500 mit integrierter Sonde gehören:

• Handgerat QNix® 9500

• PC-Software QN9

• Fe- und NFe-Referenzplatte und zwei Prüffolien

• Prüfzertifikat

• Bedienungsanleitung

• USB-Kabel

• 2 Mignon-Batterien 1,5 V (AA) Alkaline

• Kunststoffkoffer für Transport und Aufbewahrung

 

Zum Lieferumfang des QNix® 9500 mit modularer Sonde gehören:

• Handgerat QNix® 9500

• PC-Software QN9

• Fe- und NFe-Referenzplatte und zwei Prüffolien

• Bedienungsanleitung

• USB-Kabel

• Sonden-Adapterkabel zur Verlängerung der Sonde

• Sonden-Halter

• 2 Mignon-Batterien 1,5 V (AA) Alkaline

• Kunststoffkoffer für Transport und Aufbewahrung

 

Wenn Sie bei der modularen Variante eine Sonde mitbestellen, erweitert sich der Lieferumfang um folgende Komponenten:

• Messsonde

• Prüfzertifikat für Messsonde

QNix® 9500 FAQ's - Probe

Which probes are available for the QNix® 9500?

The QNix® 9500 standard probes differ with respect to their measuring range as well as to the substrate to be measured on. Fe-probes are suitable for measurements on steel and iron, NFe- probes on non-ferrous materials and dual probes can do both.  

You can choose from these Fe- and dual standard probes for the integrated QNix® 9500:

Fe: 1,25 mm and 3 mm

Dual Fe/NFe:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm

You can choose from these Fe- and dual standard probes for the modular QNix® 9500:

Fe: 1,25 mm, 3 mm and 5 mm

NFe: 3 mm and 5 mm

Dual Fe/NFe:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm
3 mm 5 mm
5 mm 5 mm

Die zur Auswahl stehenden Standardsonden des QNix® 9500 unterscheiden sich hinsichtlich des Messbereichs und des zu messenden Substrats. Fe-Sonden eignen sich zur Messung auf Stahl und Eisen, NFe-Sonden zur Messung auf Nicht-Eisen-Metallen und Dual-Sonden können beides.  

Für den integrierten QNix® 9500 stehen folgende Fe- und dual- Standardsonden zur Auswahl:

Fe-Messbereiche: 1,25 mm und 3 mm

Dual Fe/NFe-Messbereiche:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm

Für den modularen QNix® 9500 stehen folgende Fe- und dual- Standardsonden zur Auswahl:

Fe-Messbereiche: 1,25 mm, 3 mm und 5 mm

NFe-Messbereiche: 3 mm und 5 mm

Dual Fe/NFe-Messbereiche:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm
3 mm 3 mm
5 mm 5 mm
How to change the probes of the QNix® modular system?

Turn the probe to the left to open it. Pull the probe together with the probe holder out of the handheld.

Install the new probe together with its holder or either the adaptor cable in the handheld and close it by turning it to the right.

Tip: All standard probes of the QNix® 9500 are compatible with the QNix® 5500 modular gauge. 

Schnell und einfach: Drehen Sie den Sondenverschluss nach links, um ihn zu öffnen, und ziehen Sie die Sonde mit dem Sonden-Halter aus dem Handgerät.

Führen Sie die neue Sonde mit dem Sonden-Halter oder das Sonden-Adapterkabel in das Handgerät ein. Verschließen Sie den Sondenverschluss wieder durch Drehen nach rechts.

Tipp: Alle Standardsonden der QNix® 9500 lassen sich auch im modularen QNix® 5500 nutzen. 

How to use the probe adaptor cable?

The probe adaptor cable is to use with the QNix® 9500 modular system.

  1. Take probe and probe holder out off the handheld or the plastic case
  2. Screw the probe together with the probe holder in the adaptor cable
  3. Connect the cable with the handheld

Das Sonden-Adapterkabel lässt sich grundsätzlich mit der modularen Variante des QNix® 9500 nutzen.

  1. Nehmen Sie die Sonden mit dem Sondenhalter aus dem Handgerät oder Koffer
  2. Schrauben Sie die Sonde mit dem Sondenhalter an das Adapterkabel
  3. Schließen Sie das Sonden-Adapterkabel am Handgerät an
Why does the probe contain a digital copy of the calibration certificate?

The digital copy of the actual calibration certificate, which is stored in the probe, can be included in a report via QN9 software.

See also: How to create a report template by means of the QN9 software?

Die digitale Kopie des aktuellen Prüfzertifikates, welches sich auf jeder Sonde befindet, ermöglicht Ihnen über die QN9-Software dessen Einbindung in einen Report.

Siehe auch: Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

Welche Sonden sind für den QNix® 9500 erhältlich?

Die zur Auswahl stehenden Standardsonden des QNix® 9500 unterscheiden sich hinsichtlich des Messbereichs und des zu messenden Substrats. Fe-Sonden eignen sich zur Messung auf Stahl und Eisen, NFe-Sonden zur Messung auf Nicht-Eisen-Metallen und Dual-Sonden können beides.  

Für den integrierten QNix® 9500 stehen folgende Fe- und dual- Standardsonden zur Auswahl:

Fe-Messbereiche: 1,25 mm und 3 mm

Dual Fe/NFe-Messbereiche:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm

Für den modularen QNix® 9500 stehen folgende Fe- und dual- Standardsonden zur Auswahl:

Fe-Messbereiche: 1,25 mm, 3 mm und 5 mm

NFe-Messbereiche: 3 mm und 5 mm

Dual Fe/NFe-Messbereiche:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm
3 mm 3 mm
5 mm 5 mm
Wie lassen sich die Sonden der modularen Variante wechseln?

Schnell und einfach: Drehen Sie den Sondenverschluss nach links, um ihn zu öffnen, und ziehen Sie die Sonde mit dem Sonden-Halter aus dem Handgerät.

Führen Sie die neue Sonde mit dem Sonden-Halter oder das Sonden-Adapterkabel in das Handgerät ein. Verschließen Sie den Sondenverschluss wieder durch Drehen nach rechts.

Tipp: Alle Standardsonden der QNix® 9500 lassen sich auch im modularen QNix® 5500 nutzen. 

Wie lässt sich das Sonden-Adapterkabel nutzen?

Das Sonden-Adapterkabel lässt sich grundsätzlich mit der modularen Variante des QNix® 9500 nutzen.

  1. Nehmen Sie die Sonden mit dem Sondenhalter aus dem Handgerät oder Koffer
  2. Schrauben Sie die Sonde mit dem Sondenhalter an das Adapterkabel
  3. Schließen Sie das Sonden-Adapterkabel am Handgerät an
Warum befindet sich auf der Sonde eine digitale Kopie des Prüfzertifikates?

Die digitale Kopie des aktuellen Prüfzertifikates, welches sich auf jeder Sonde befindet, ermöglicht Ihnen über die QN9-Software dessen Einbindung in einen Report.

Siehe auch: Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

QNix® 9500 FAQ's - Messsonde

Welche Sonden sind für den QNix® 9500 erhältlich?

Die zur Auswahl stehenden Standardsonden des QNix® 9500 unterscheiden sich hinsichtlich des Messbereichs und des zu messenden Substrats. Fe-Sonden eignen sich zur Messung auf Stahl und Eisen, NFe-Sonden zur Messung auf Nicht-Eisen-Metallen und Dual-Sonden können beides.  

Für den integrierten QNix® 9500 stehen folgende Fe- und dual- Standardsonden zur Auswahl:

Fe-Messbereiche: 1,25 mm und 3 mm

Dual Fe/NFe-Messbereiche:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm

Für den modularen QNix® 9500 stehen folgende Fe- und dual- Standardsonden zur Auswahl:

Fe-Messbereiche: 1,25 mm, 3 mm und 5 mm

NFe-Messbereiche: 3 mm und 5 mm

Dual Fe/NFe-Messbereiche:

Fe NFe
1,25 mm 1,25 mm
3 mm 3 mm
3 mm 3 mm
5 mm 5 mm
Wie lassen sich die Sonden der modularen Variante wechseln?

Schnell und einfach: Drehen Sie den Sondenverschluss nach links, um ihn zu öffnen, und ziehen Sie die Sonde mit dem Sonden-Halter aus dem Handgerät.

Führen Sie die neue Sonde mit dem Sonden-Halter oder das Sonden-Adapterkabel in das Handgerät ein. Verschließen Sie den Sondenverschluss wieder durch Drehen nach rechts.

Tipp: Alle Standardsonden der QNix® 9500 lassen sich auch im modularen QNix® 5500 nutzen. 

Wie lässt sich das Sonden-Adapterkabel nutzen?

Das Sonden-Adapterkabel lässt sich grundsätzlich mit der modularen Variante des QNix® 9500 nutzen.

  1. Nehmen Sie die Sonden mit dem Sondenhalter aus dem Handgerät oder Koffer
  2. Schrauben Sie die Sonde mit dem Sondenhalter an das Adapterkabel
  3. Schließen Sie das Sonden-Adapterkabel am Handgerät an
Warum befindet sich auf der Sonde eine digitale Kopie des Prüfzertifikates?

Die digitale Kopie des aktuellen Prüfzertifikates, welches sich auf jeder Sonde befindet, ermöglicht Ihnen über die QN9-Software dessen Einbindung in einen Report.

Siehe auch: Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

QNix® 9500 FAQ's - Operation

How does the focal frame on the display work and which information is provided there?

The focal frame allows a quick navigation through the main information of the measuring process.

The lower part of the frame allows to switch between a graphic and a number based presentation of statistical data.

The reading area in the middle of the display allows to go through each reading of the temporarily saved measuring unit or either to go through the activated area. There, incorrect readings can be deleted.

Within the upper position of the focal frame you change, according to the gauge system, the different areas of a job. Matching the chosen area, the lower position shows the pairing statistical data and the middle position displays the respective readings.

Der Fokusrahmen ermöglicht eine schnelle Navigation durch die wichtigsten Informationen im Messprozess.

In der unteren Position lässt sich zwischen der grafischen und der zahlenbasierten Darstellung von Statistikdaten wechseln.

In der mittleren Position (Messwertbereich) können Sie jeden Messwert der temporär gespeicherten aktuellen Messreihe oder der aktivierten Area durchblättern. Einzelne, z.B. fehlerhafte Messwerte können direkt gelöscht werden. 

In der oberen Position wechseln Sie, je nach Geräteversion, die einzelnen Areas eines Jobs. Passend zur entsprechenden Area werden im unteren Bereich die jeweiligen Statistikdaten und im mittleren Bereich die jeweiligen Messwerte dargestellt.

How to navigate through the menu of the QNix® 9500 handheld

Navigation is intuitively designed. The menu shows 4 tabs with different menu entries. Have a look at the video and see, how easy it is to navigate.  

Tip: When you switch between different tabs, the handheld will remember your latest position in the submenu of the respective tab. This allows very quick settings.

Sie navigieren intuitiv durch das Handgerät. Das Menü zeigt 4 Tabs mit Untermenüpunkten. Das Video zeigt, wie einfach die Menünavigation ist. 

Tipp: Das Handgerät merkt sich Ihre Position im Untermenü des jeweiligen Tab, wenn Sie zwischen mehreren Tabs wechseln. Durch diese Abkürzungen lassen sich Einstellungen schneller vornehmen.  

How to set limit values
  1. Open the menu at the handheld
  2. Change to the red tab for limit and average values
  3. Choose limit type:
    • „No limits“ (limit and average values are deactivated)
    • „Simple limits“ (maximum, minimum, average, automatic range)
    • „Individual“
    • Limits according to ISO 19840, IMO PSPC or SSPC PA2 Level 1-5 (Premium+)
  4. E.g. activate „minimum“ and set the value for your minimal coating thickness allowed
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den roten Tab für Grenzwerte und Mittelwertbildung
  3. Wählen Sie die Art des Grenzwertes aus:
    • „Keine Limits“ (Grenzwerte und Mittelwertbildung sind deaktiviert)
    • „Einfache Grenzwerte“ (Maximum, Minimum, Mittelwertbildung, Bereichsautomatik)
    • „Individuell“ (Wie einfache Grenzwert + Maximum und Minimum je Spot)
    • Grenzwerte nach Norm ISO 19840, IMO PSPC oder SSPC PA2 Level 1-5 (Premium+)
  4. Aktivieren Sie z.B. Minimum und stellen Sie den Wert für die minimal zulässige Schichtdicke ein
How to create a job (Premium+)?
  1. Open the menu at the handheld
  2. Choose „New Job“
  3. Choose „New empty job“, to create a new job

Tip: Create job templates by means of the QN9 software and save them on the gauge. These job templates define your areas in advance, provide names and limits for a job as well as for every single area within a job.

  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den roten Tab für Grenzwerte und Mittelwertbildung
  3. Wählen Sie die Art des Grenzwertes aus:
    • „Keine Limits“ (Grenzwerte und Mittelwertbildung sind deaktiviert)
    • „Einfache Grenzwerte“ (Maximum, Minimum, Mittelwertbildung, Bereichsautomatik)
    • „Individuell“ (Wie einfache Grenzwert + Maximum und Minimum je Spot)
    • Grenzwerte nach Norm ISO 19840, IMO PSPC oder SSPC PA2 Level 1-5 (Premium+)
  4. Aktivieren Sie z.B. Minimum und stellen Sie den Wert für die minimal zulässige Schichtdicke ein
How to create areas within a job (Premium+)?
  1. Open the menu at the handheld
  2. Change to the blue tab for jobs
  3. Choose a job
  4. Choose „New area“
  5. The area is created immediately
  6. Choose „Activate area “, to save your readings in this area, or return to the previous level in order to create more areas
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den roten Tab für Grenzwerte und Mittelwertbildung
  3. Wählen Sie die Art des Grenzwertes aus:
    • „Keine Limits“ (Grenzwerte und Mittelwertbildung sind deaktiviert)
    • „Einfache Grenzwerte“ (Maximum, Minimum, Mittelwertbildung, Bereichsautomatik)
    • „Individuell“ (Wie einfache Grenzwert + Maximum und Minimum je Spot)
    • Grenzwerte nach Norm ISO 19840, IMO PSPC oder SSPC PA2 Level 1-5 (Premium+)
  4. Aktivieren Sie z.B. Minimum und stellen Sie den Wert für die minimal zulässige Schichtdicke ein
How to make an adjustment?
  1. Open the menu at the handheld
  2. Change to the orange tab for adjustments
  3. Open „Settings“ and choose the mode of adjustment at the first menu item
    • „Zeroing“ (standardization of the gauge for your main substrate to zero)
    • „1-Point adjustment“ (adjustment by means of a calibration foil within the area of the coating thickness to be measured) 
    • „2- Point adjustment“ (adjustment by means of two calibration foils within the area of the coating thickness to be measured)
    • „Individual“ (adjustment by means of any number of calibration foils (1-5) within the area of the coating thickness to be measured)
    • Adjustment according to ISO 19840 or SSPC PA2 (premium+)
  4. Go back to the previous level where you can customize the adjustment (averaging while recording adjustment points or offset to compensate rough surfaces in case of a zero-point adjustment). Adjustments are preconfigured optimally.
  5. Go back for one level and run the adjustment with „Start“
  1. Der QNix® 9500 ist auf eine Nullpunktjustierung voreingestellt. Diese ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Starten Sie die Justierung mit dem Q-Button oben rechts oder, wenn dieser mit einer anderen Funktion belegt wurde, im Justiermenü mit „Starten“.

    Für gekrümmte Oberflächen oder Grundsubstrate mit stark abweichenden Material­eigenschaften (Ferritgehalt bei Fe-Substraten oder Leitfähigkeit bei NFe-Substraten) stehen weitere Justierfunktionen zur Verfügung:

  2. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  3. Wechseln Sie auf den orangenen Tab für Justierungen
  4. Öffnen Sie „Einstellungen“ und wählen Sie im ersten Menüpunkt die Art der Justierung
    • „Nullabgleich“ (Normierung des Messgerätes auf Ihrem Grundsubstrat auf Null)
    • „1-Punkt Justierung“ (Justierung mit einer Kalibrierfolie in der Nähe des Erwartungsbereiches der zu messenden Schichtdicke)
    • „2-Punkt Justierung“ (Justierung mit zwei Kalibrierfolien um den Erwartungsbereich der zu messenden Schichtdicke)
    • „Individuell“ (Justierung mit frei wählbarer Anzahl Kalibrierfolien (1-5) um den Erwartungsbereich der zu messenden Schichtdicke)
    • Justierung nach Norm für ISO 19840, oder SSPC PA2 (Premium+)
  5. Gehen Sie eine Ebene zurück. Sie können die Justierung hier anpassen (Mittelwertbildung bei der Aufnahme der Justierpunkt oder z. B. Offset zur Rauheitskompensation bei einer Nullpunktjustierung). Die Justierungen sind optimal voreingestellt
  6. Gehen Sie eine Ebene zurück und führen Sie die Justierung mit „Starten“ aus
What is the difference between jobs (premium+) and areas?

Areas are saved on the gauge and contain files with your readings and limit settings.

Jobs can be described as folders to store the areas.

Jobs allow to organize your measurement tasks e.g.:

  • Serial testing in the production
    • One job per order
    • One area in this job per inspection
  • Shipbuilding
    • One job per order
    • One area in this job per inspection
  • Multilayer systems
    • One job per object
    • One area per layer

Areas sind Dateien, in denen Ihre Messwerte und Grenzwerteeinstellungen auf dem Gerät gespeichert werden.

Jobs entsprechen Ordnern auf dem Gerät, in denen Areas gespeichert werden

Mit Jobs können Sie Ihre Messaufgaben organisieren z.B.:

  • Serienprüfung in der Produktion
    • Eine Area in diesem Job je geprüftes Bauteil
    • Ein Job je Charge
  • Schiffbau
    • Ein Job je Auftrag
    • Eine Area in diesem Job je Prüfbereich
  • Mehrschichtsysteme
    • Ein Job je Objekt
    • Eine Area je Schicht
How can I change the function of the assignable Q-button?
  1. Open the menu at the handheld
  2. Change to the green tab for settings
  3. Choose „System“
  4. Choose  „Softkey settings“
  5. Then choose your preferred setting of the Q-button
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den grünen Tab für Einstellungen
  3. Wählen Sie System aus
  4. Wählen Sie „Softkey einstellen“ aus
  5. Wählen Sie dort Ihre bevorzugte Belegung der Q-Taste
Wie funktioniert der Fokusrahmen auf dem Display und welche Informationen stehen dort bereit?

Der Fokusrahmen ermöglicht eine schnelle Navigation durch die wichtigsten Informationen im Messprozess.

In der unteren Position lässt sich zwischen der grafischen und der zahlenbasierten Darstellung von Statistikdaten wechseln.

In der mittleren Position (Messwertbereich) können Sie jeden Messwert der temporär gespeicherten aktuellen Messreihe oder der aktivierten Area durchblättern. Einzelne, z.B. fehlerhafte Messwerte können direkt gelöscht werden. 

In der oberen Position wechseln Sie, je nach Geräteversion, die einzelnen Areas eines Jobs. Passend zur entsprechenden Area werden im unteren Bereich die jeweiligen Statistikdaten und im mittleren Bereich die jeweiligen Messwerte dargestellt.

Wie navigiere ich durch das Menü des QNix® 9500 Handgerätes?

Sie navigieren intuitiv durch das Handgerät. Das Menü zeigt 4 Tabs mit Untermenüpunkten. Das Video zeigt, wie einfach die Menünavigation ist. 

Tipp: Das Handgerät merkt sich Ihre Position im Untermenü des jeweiligen Tab, wenn Sie zwischen mehreren Tabs wechseln. Durch diese Abkürzungen lassen sich Einstellungen schneller vornehmen.  

Wie stelle ich Grenzwerte ein?
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den roten Tab für Grenzwerte und Mittelwertbildung
  3. Wählen Sie die Art des Grenzwertes aus:
    • „Keine Limits“ (Grenzwerte und Mittelwertbildung sind deaktiviert)
    • „Einfache Grenzwerte“ (Maximum, Minimum, Mittelwertbildung, Bereichsautomatik)
    • „Individuell“ (Wie einfache Grenzwert + Maximum und Minimum je Spot)
    • Grenzwerte nach Norm ISO 19840, IMO PSPC oder SSPC PA2 Level 1-5 (Premium+)
  4. Aktivieren Sie z.B. Minimum und stellen Sie den Wert für die minimal zulässige Schichtdicke ein
Wie lege ich einen Job an (Premium+)?

1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät

2. Wählen Sie „Neuer Job“ aus

3. Wählen Sie „Neuer leerer Job“ aus, um einen neuen Job zu erstellen

Tipp: Sie können mit der QN9-Software Jobvorlagen erstellen und auf dem Gerät speichern. Mit Jobvorlagen können Sie Areas vordefinieren und frei benennen sowie Grenzwerte für den Job oder jede einzelne Area innerhalb eines Jobs definieren.

Wie lege ich Areas in einem Job an (Premium+)?
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den blauen Tab für Jobs
  3. Wählen Sie einen Job aus
  4. Wählen Sie „Neue Area“ aus
  5. Die Area wird sofort erstellt
  6. Wählen Sie „Area aktivieren“, um Messwerte in der Area zu speichern, oder gehen Sie eine Ebene zurück, um weitere Areas anzulegen.
Wie nehme ich eine Justierung vor?
  1. Der QNix® 9500 ist auf eine Nullpunktjustierung voreingestellt. Diese ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Starten Sie die Justierung mit dem Q-Button oben rechts oder, wenn dieser mit einer anderen Funktion belegt wurde, im Justiermenü mit „Starten“.

    Für gekrümmte Oberflächen oder Grundsubstrate mit stark abweichenden Material­eigenschaften (Ferritgehalt bei Fe-Substraten oder Leitfähigkeit bei NFe-Substraten) stehen weitere Justierfunktionen zur Verfügung:

  2. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  3. Wechseln Sie auf den orangenen Tab für Justierungen
  4. Öffnen Sie „Einstellungen“ und wählen Sie im ersten Menüpunkt die Art der Justierung
    • „Nullabgleich“ (Normierung des Messgerätes auf Ihrem Grundsubstrat auf Null)
    • „1-Punkt Justierung“ (Justierung mit einer Kalibrierfolie in der Nähe des Erwartungsbereiches der zu messenden Schichtdicke)
    • „2-Punkt Justierung“ (Justierung mit zwei Kalibrierfolien um den Erwartungsbereich der zu messenden Schichtdicke)
    • „Individuell“ (Justierung mit frei wählbarer Anzahl Kalibrierfolien (1-5) um den Erwartungsbereich der zu messenden Schichtdicke)
    • Justierung nach Norm für ISO 19840, oder SSPC PA2 (Premium+)
  5. Gehen Sie eine Ebene zurück. Sie können die Justierung hier anpassen (Mittelwertbildung bei der Aufnahme der Justierpunkt oder z. B. Offset zur Rauheitskompensation bei einer Nullpunktjustierung). Die Justierungen sind optimal voreingestellt
  6. Gehen Sie eine Ebene zurück und führen Sie die Justierung mit „Starten“ aus
Was ist der Unterschied zwischen Jobs (Premium+) und Areas?

Areas sind Dateien, in denen Ihre Messwerte und Grenzwerteeinstellungen auf dem Gerät gespeichert werden.

Jobs entsprechen Ordnern auf dem Gerät, in denen Areas gespeichert werden

Mit Jobs können Sie Ihre Messaufgaben organisieren z.B.:

  • Serienprüfung in der Produktion
    • Eine Area in diesem Job je geprüftes Bauteil
    • Ein Job je Charge
  • Schiffbau
    • Ein Job je Auftrag
    • Eine Area in diesem Job je Prüfbereich
  • Mehrschichtsysteme
    • Ein Job je Objekt
    • Eine Area je Schicht
Wie ändere ich die Belegung der individualisierbaren Q-Taste?
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den grünen Tab für Einstellungen
  3. Wählen Sie System aus
  4. Wählen Sie „Softkey einstellen“ aus
  5. Wählen Sie dort Ihre bevorzugte Belegung der Q-Taste

QNix® 9500 FAQ's - Bedienung

Wie funktioniert der Fokusrahmen auf dem Display und welche Informationen stehen dort bereit?

Der Fokusrahmen ermöglicht eine schnelle Navigation durch die wichtigsten Informationen im Messprozess.

In der unteren Position lässt sich zwischen der grafischen und der zahlenbasierten Darstellung von Statistikdaten wechseln.

In der mittleren Position (Messwertbereich) können Sie jeden Messwert der temporär gespeicherten aktuellen Messreihe oder der aktivierten Area durchblättern. Einzelne, z.B. fehlerhafte Messwerte können direkt gelöscht werden. 

In der oberen Position wechseln Sie, je nach Geräteversion, die einzelnen Areas eines Jobs. Passend zur entsprechenden Area werden im unteren Bereich die jeweiligen Statistikdaten und im mittleren Bereich die jeweiligen Messwerte dargestellt.

Wie navigiere ich durch das Menü des QNix® 9500 Handgerätes?

Sie navigieren intuitiv durch das Handgerät. Das Menü zeigt 4 Tabs mit Untermenüpunkten. Das Video zeigt, wie einfach die Menünavigation ist. 

Tipp: Das Handgerät merkt sich Ihre Position im Untermenü des jeweiligen Tab, wenn Sie zwischen mehreren Tabs wechseln. Durch diese Abkürzungen lassen sich Einstellungen schneller vornehmen.  

Wie stelle ich Grenzwerte ein?
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den roten Tab für Grenzwerte und Mittelwertbildung
  3. Wählen Sie die Art des Grenzwertes aus:
    • „Keine Limits“ (Grenzwerte und Mittelwertbildung sind deaktiviert)
    • „Einfache Grenzwerte“ (Maximum, Minimum, Mittelwertbildung, Bereichsautomatik)
    • „Individuell“ (Wie einfache Grenzwert + Maximum und Minimum je Spot)
    • Grenzwerte nach Norm ISO 19840, IMO PSPC oder SSPC PA2 Level 1-5 (Premium+)
  4. Aktivieren Sie z.B. Minimum und stellen Sie den Wert für die minimal zulässige Schichtdicke ein
Wie lege ich einen Job an (Premium+)?

1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät

2. Wählen Sie „Neuer Job“ aus

3. Wählen Sie „Neuer leerer Job“ aus, um einen neuen Job zu erstellen

Tipp: Sie können mit der QN9-Software Jobvorlagen erstellen und auf dem Gerät speichern. Mit Jobvorlagen können Sie Areas vordefinieren und frei benennen sowie Grenzwerte für den Job oder jede einzelne Area innerhalb eines Jobs definieren.

Wie lege ich Areas in einem Job an (Premium+)?
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den blauen Tab für Jobs
  3. Wählen Sie einen Job aus
  4. Wählen Sie „Neue Area“ aus
  5. Die Area wird sofort erstellt
  6. Wählen Sie „Area aktivieren“, um Messwerte in der Area zu speichern, oder gehen Sie eine Ebene zurück, um weitere Areas anzulegen.
Wie nehme ich eine Justierung vor?
  1. Der QNix® 9500 ist auf eine Nullpunktjustierung voreingestellt. Diese ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Starten Sie die Justierung mit dem Q-Button oben rechts oder, wenn dieser mit einer anderen Funktion belegt wurde, im Justiermenü mit „Starten“.

    Für gekrümmte Oberflächen oder Grundsubstrate mit stark abweichenden Material­eigenschaften (Ferritgehalt bei Fe-Substraten oder Leitfähigkeit bei NFe-Substraten) stehen weitere Justierfunktionen zur Verfügung:

  2. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  3. Wechseln Sie auf den orangenen Tab für Justierungen
  4. Öffnen Sie „Einstellungen“ und wählen Sie im ersten Menüpunkt die Art der Justierung
    • „Nullabgleich“ (Normierung des Messgerätes auf Ihrem Grundsubstrat auf Null)
    • „1-Punkt Justierung“ (Justierung mit einer Kalibrierfolie in der Nähe des Erwartungsbereiches der zu messenden Schichtdicke)
    • „2-Punkt Justierung“ (Justierung mit zwei Kalibrierfolien um den Erwartungsbereich der zu messenden Schichtdicke)
    • „Individuell“ (Justierung mit frei wählbarer Anzahl Kalibrierfolien (1-5) um den Erwartungsbereich der zu messenden Schichtdicke)
    • Justierung nach Norm für ISO 19840, oder SSPC PA2 (Premium+)
  5. Gehen Sie eine Ebene zurück. Sie können die Justierung hier anpassen (Mittelwertbildung bei der Aufnahme der Justierpunkt oder z. B. Offset zur Rauheitskompensation bei einer Nullpunktjustierung). Die Justierungen sind optimal voreingestellt
  6. Gehen Sie eine Ebene zurück und führen Sie die Justierung mit „Starten“ aus
Was ist der Unterschied zwischen Jobs (Premium+) und Areas?

Areas sind Dateien, in denen Ihre Messwerte und Grenzwerteeinstellungen auf dem Gerät gespeichert werden.

Jobs entsprechen Ordnern auf dem Gerät, in denen Areas gespeichert werden

Mit Jobs können Sie Ihre Messaufgaben organisieren z.B.:

  • Serienprüfung in der Produktion
    • Eine Area in diesem Job je geprüftes Bauteil
    • Ein Job je Charge
  • Schiffbau
    • Ein Job je Auftrag
    • Eine Area in diesem Job je Prüfbereich
  • Mehrschichtsysteme
    • Ein Job je Objekt
    • Eine Area je Schicht
Wie ändere ich die Belegung der individualisierbaren Q-Taste?
  1. Öffnen Sie das Menü auf dem Handgerät
  2. Wechseln Sie auf den grünen Tab für Einstellungen
  3. Wählen Sie System aus
  4. Wählen Sie „Softkey einstellen“ aus
  5. Wählen Sie dort Ihre bevorzugte Belegung der Q-Taste

QNix® 9500 FAQ's - Functions

How does the limit value display work?

If you set up limit values, the integrated limit value display immediately shows any deviation: red LEDs illuminate the probe for measurements beyond your limits. Green glowing LEDs show a measurement within the limits. Deviations do not have to be checked by looking at the gauge.

Sie haben also die volle Kontrolle, ob eine Messung innerhalb Ihrer Grenzwerte liegt, ohne auf das Gerät schauen zu müssen.

Only available for QNix® 9500 integrated system.

Wenn Sie Grenzwerte eingestellt haben, zeigt die integrierte LED-Grenzwertanzeige sofort jede Abweichung: an der Sonde leuchten rot LEDs. Grün leuchtende LEDs zeigen eine Messung innerhalb der Grenzwerte an.

Sie haben also die volle Kontrolle, ob eine Messung innerhalb Ihrer Grenzwerte liegt, ohne auf das Gerät schauen zu müssen.

How to clean the QNix® 9500 gauge?

It is best to clean the probe and device with a damp cloth. QNix® 9500 and standard probes are chemically resistant against acetone (except soft rubber parts like keys and shock absorbing frame), nitro dilution and ethanol. 

Am besten reinigen Sie Sonde und Gerät mit einem feuchten Tuch. Der QNix® 9500 und die Standardsonden sind chemisch resistent gegen Aceton (außer Weichgummiteile wie Tastatur und umlaufender Stoßschutz), Nitroverdünnung und Ethanol.  

Is the measuring technology dependent on the handheld?

The measuring technology is installed in the fully digital probe. Thus, the accuracy and trueness of a measurement does not depend on the respective handheld.

QNix® engineers rely on fully digital probes since 3 probe generations. Moreover, the engineers succeeded in developing a very small digital probe.

Tip: All interchangeable standard probes of the modular system can be used with the QNix® 5500.

Am besten reinigen Sie Sonde und Gerät mit einem feuchten Tuch. Der QNix® 9500 und die Standardsonden sind chemisch resistent gegen Aceton (außer Weichgummiteile wie Tastatur und umlaufender Stoßschutz), Nitroverdünnung und Ethanol.  

Wie funktioniert die LED-Grenzwertanzeige?

Wenn Sie Grenzwerte eingestellt haben, zeigt die integrierte LED-Grenzwertanzeige sofort jede Abweichung: an der Sonde leuchten rot LEDs. Grün leuchtende LEDs zeigen eine Messung innerhalb der Grenzwerte an.

Sie haben also die volle Kontrolle, ob eine Messung innerhalb Ihrer Grenzwerte liegt, ohne auf das Gerät schauen zu müssen.

Wie reinige ich den QNix® 9500 richtig?

Am besten reinigen Sie Sonde und Gerät mit einem feuchten Tuch. Der QNix® 9500 und die Standardsonden sind chemisch resistent gegen Aceton (außer Weichgummiteile wie Tastatur und umlaufender Stoßschutz), Nitroverdünnung und Ethanol.  

Ist die Messtechnik vom Handgerät abhängig?

Die Messtechnik ist in der voll digitalen Sonde verbaut. Die Genauigkeit eines Messergeb–nisses ist also unabhängig vom jeweiligen Handgerät. QNix® setzt schon seit 3 Sonden-Generationen auf voll digitale Sonden. Beim QNix® 9500 ist uns zudem die Entwicklung einer besonders kleinen Digitalsonde gelungen.

Tipp: Alle Standardsonden der modularen Variante lassen sich auch im Handgerät des QNix® 5500 nutzen.

QNix® 9500 FAQ's - Funktionen

Wie funktioniert die LED-Grenzwertanzeige?

Wenn Sie Grenzwerte eingestellt haben, zeigt die integrierte LED-Grenzwertanzeige sofort jede Abweichung: an der Sonde leuchten rot LEDs. Grün leuchtende LEDs zeigen eine Messung innerhalb der Grenzwerte an.

Sie haben also die volle Kontrolle, ob eine Messung innerhalb Ihrer Grenzwerte liegt, ohne auf das Gerät schauen zu müssen.

Wie reinige ich den QNix® 9500 richtig?

Am besten reinigen Sie Sonde und Gerät mit einem feuchten Tuch. Der QNix® 9500 und die Standardsonden sind chemisch resistent gegen Aceton (außer Weichgummiteile wie Tastatur und umlaufender Stoßschutz), Nitroverdünnung und Ethanol.  

Ist die Messtechnik vom Handgerät abhängig?

Die Messtechnik ist in der voll digitalen Sonde verbaut. Die Genauigkeit eines Messergeb–nisses ist also unabhängig vom jeweiligen Handgerät. QNix® setzt schon seit 3 Sonden-Generationen auf voll digitale Sonden. Beim QNix® 9500 ist uns zudem die Entwicklung einer besonders kleinen Digitalsonde gelungen.

Tipp: Alle Standardsonden der modularen Variante lassen sich auch im Handgerät des QNix® 5500 nutzen.

QNix® 9500 FAQ's - QN9 Software

How to install the QN9 software?

Connect the QNix® 9500 by means of the included USB cable with your PC. The gauge is recognized (like a USB stick) as a mass storage device. A drive „QNix® 9500“  is added in the file manager. Open the drive and copy the file „QN9500_Software“ to your PC. Run the file. There is no installation, the file only will be unzipped. Run the file „setFirewallRole4QN9“ in order to register the QN9 software in the virus scanner. Start the application with „Start_QNix9500“.

Schließen Sie den QNix® 9500 mit dem mitgelieferten USB-Kabel an Ihrem PC an. Das Gerät wird wie ein USB-Stick als Massenspeichergerät erkannt. Im Dateimanager (Datei-Explorer) wird ein weiteres Laufwerk mit der Bezeichnung „QNix® 9500“ hinzugefügt. Öffnen Sie das Laufwerk und kopieren Sie die Datei „QN9500_Software“ auf Ihren PC. Führen Sie die Datei aus. Es erfolgt keine Installation, die Datei wird lediglich entpackt. Führen Sie die Datei „setFirewallRole4QN9“ aus, um die Software bei Ihrem Virenscanner zu registrieren. Mit „Start_QNix9500“ starten Sie die Anwendung.

How to create a report template in 3 klicks by means of the QN9 software?

First of all please start the QN9 software on your PC, connect your handheld with the PC and synchronize it with the according software by klicking the button „Datei Sync“. Klick the quick menu tab „generate“ and this mask will open:

  1. Choose the respective job
  2. Choose a report template
  3. Klick create & save

Tip: How to create a report template by means of the QN9 software?

Zunächst müssen Sie die QN9 Software auf Ihrem PC starten, Ihr Handgerät anschließen und dieses über den Button „Datei Sync“ mit der Software synchronisieren. Klicken Sie dann im Schnellmenü auf den Tab „Erstellung“, daraufhin öffnet sich die folgende Maske:

  1. Wählen Sie den entsprechenden Job aus
  2. Wählen Sie eine Reportvorlage aus
  3. Klicken Sie auf erzeugen & speichern

Tipp:Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

Zunächst müssen Sie die QN9 Software auf Ihrem PC starten, Ihr Handgerät anschließen und dieses über den Button „Datei Sync“ mit der Software synchronisieren. Klicken Sie dann im Schnellmenü auf den Tab „Erstellung“, daraufhin öffnet sich die folgende Maske:

  1. Wählen Sie den entsprechenden Job aus
  2. Wählen Sie eine Reportvorlage aus
  3. Klicken Sie auf erzeugen & speichern

Tipp:Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

How to create a report template by means of the QN9 software?

Create a report template via drag-and-drop; the process is almost self-explanatory.

Tip: Having created one or more report templates, a report can be generated within 3 klicks. See also: How to generate a report within 3 klicks by means of the QN9 software?

Das Erstellen einer Reportvorlage funktioniert über drag-and-drop und ist dadurch beinah selbsterklärend.

Tipp: Nach dem Erstellen einer oder mehrerer Reportvorlagen ist ein Report in 3 Klicks möglich: Wie erstelle ich mit der QN9-Software einen Report in 3 Klicks?

Wie installiere ich die QN9- Software?

Schließen Sie den QNix® 9500 mit dem mitgelieferten USB-Kabel an Ihrem PC an. Das Gerät wird wie ein USB-Stick als Massenspeichergerät erkannt. Im Dateimanager (Datei-Explorer) wird ein weiteres Laufwerk mit der Bezeichnung „QNix® 9500“ hinzugefügt. Öffnen Sie das Laufwerk und kopieren Sie die Datei „QN9500_Software“ auf Ihren PC. Führen Sie die Datei aus. Es erfolgt keine Installation, die Datei wird lediglich entpackt. Führen Sie die Datei „setFirewallRole4QN9“ aus, um die Software bei Ihrem Virenscanner zu registrieren. Mit „Start_QNix9500“ starten Sie die Anwendung.

Wie erstelle ich mit der QN9-Software einen Report in 3 Klicks?

Zunächst müssen Sie die QN9 Software auf Ihrem PC starten, Ihr Handgerät anschließen und dieses über den Button „Datei Sync“ mit der Software synchronisieren. Klicken Sie dann im Schnellmenü auf den Tab „Erstellung“, daraufhin öffnet sich die folgende Maske:

  1. Wählen Sie den entsprechenden Job aus
  2. Wählen Sie eine Reportvorlage aus
  3. Klicken Sie auf erzeugen & speichern

Tipp:Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

Das Erstellen einer Reportvorlage funktioniert über drag-and-drop und ist dadurch beinah selbsterklärend.

Tipp: Nach dem Erstellen einer oder mehrerer Reportvorlagen ist ein Report in 3 Klicks möglich: Wie erstelle ich mit der QN9-Software einen Report in 3 Klicks?

QNix® 9500 FAQ's - QN9 Software

Wie installiere ich die QN9- Software?

Schließen Sie den QNix® 9500 mit dem mitgelieferten USB-Kabel an Ihrem PC an. Das Gerät wird wie ein USB-Stick als Massenspeichergerät erkannt. Im Dateimanager (Datei-Explorer) wird ein weiteres Laufwerk mit der Bezeichnung „QNix® 9500“ hinzugefügt. Öffnen Sie das Laufwerk und kopieren Sie die Datei „QN9500_Software“ auf Ihren PC. Führen Sie die Datei aus. Es erfolgt keine Installation, die Datei wird lediglich entpackt. Führen Sie die Datei „setFirewallRole4QN9“ aus, um die Software bei Ihrem Virenscanner zu registrieren. Mit „Start_QNix9500“ starten Sie die Anwendung.

Wie erstelle ich mit der QN9-Software einen Report in 3 Klicks?

Zunächst müssen Sie die QN9 Software auf Ihrem PC starten, Ihr Handgerät anschließen und dieses über den Button „Datei Sync“ mit der Software synchronisieren. Klicken Sie dann im Schnellmenü auf den Tab „Erstellung“, daraufhin öffnet sich die folgende Maske:

  1. Wählen Sie den entsprechenden Job aus
  2. Wählen Sie eine Reportvorlage aus
  3. Klicken Sie auf erzeugen & speichern

Tipp:Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

Wie erstelle ich eine Reportvorlage mit der QN9-Software?

Das Erstellen einer Reportvorlage funktioniert über drag-and-drop und ist dadurch beinah selbsterklärend.

Tipp: Nach dem Erstellen einer oder mehrerer Reportvorlagen ist ein Report in 3 Klicks möglich: Wie erstelle ich mit der QN9-Software einen Report in 3 Klicks?

Are you interested in our coating thickness gauges? Then ask for a non-binding offer now.

Our product range


0

Innovative, modular measuring system with interchangeable standard and radio probes. Pen probe for measurement on small parts and for thin film measurement.

The pocket-sized coating thickness gauge with interchangeable probes

The coating thickness gauge – focusing on the essential aspects. ROBUSTNESS and PRECISION, our recommended in heavy corrosion protection, industrial coating and in vehicle evaluation.


0

Our best-selling coating thickness gauge for the paint and automotive industries. Proven and compact.

The classic paint film thickness gauge. Very popular with automotive experts, proven especially for larger measuring areas.

CarCheck System PLUS lets you use paint layer thickness measurements documented with images and data to make qualified motor vehicle assessments