Brückenbau und -Sanierung

Normgerechte Überwachungen und Schichtdickenmessung

Die Überprüfung der Sicherheit von Stahlbrücken gegen Korrosion ist elementarer Bestandteil unserer Verkehrssicherheit. Deshalb werden Brückenkonstruktionen in regelmäßigen Abständen mit modernsten Schichtdickenmessgeräten überprüft. In Deutschland ist die Prüfung und Überwachung von Ingenieurbauwerken in der DIN 1076 festgelegt.

 

Systematik und Dokumentation mit dem modularen QNix® Messsystem

Für Ausführung und Überwachung der Beschichtungsarbeiten sind systematisches Vorgehen und Dokumentation der Arbeiten erforderlich. In Abhängigkeit von der Objektgröße werden Kontrollflächen definiert, an denen kontinuierliche Kontrollmessungen zur Verifizierung der einzelnen Schichten des Beschichtungssystems durchzuführen sind

 

Robuste Handmessgeräte ohne Kalibrierung

Die wechselnden und rauen Umgebungsbedingungen bei den Beschichtungsarbeiten und Kontrollen erfordern im Alltagsbetrieb robuste, zuverlässige und einfach zu bedienende Messgeräte. Dabei stellen wechselnde Temperaturen, Baustähle sowie eventuell vorherrschende Magnetisierungen besonders hohe Ansprüche an die Messgeräte. Trotz dieser verschiedenen Einflüsse auf das Schichtdickenmessgerät möchte der Anwender in der Praxis ohne aufwendige Justierungen oder Einstellungen zuverlässig messen können. Unter diesen Bedingungen sind deshalb höchste Qualität und einfachste, sichere Bedienung unabdingbar für präzise Messungen. Übliches Zubehör, wie beispielsweise Kalibrierfolien, kann die Arbeit behindern. AUTOMATION Dr. Nix entwickelt deshalb Messgeräte, die ohne umständliche Kalibrierung bzw. Justierung für die verschiedenen ferromagnetischen Stahlsorten sofort einsetzbar sind.

 

Messung mit Funksonden an schwer zugänglichen Messstellen

Trotz der schwierigen Umgebungsbedingungen an Brückenbaustellen sind die Beschichtungen an den verschiedensten Kontrollflächen zuverlässig zu verifizieren, vor allem schwer zugängliche, oft unzureichend beschichtete Messstellen. Zusätzlich unterliegen diese sicherheitskritischen Bereiche aufgrund der dort auftretenden Feuchtigkeit, erhöhter Korrosionsgefahr, so dass gerade diese Stellen bei den Prüfungen besonders berücksichtigt werden müssen. Insbesondere für solche Messungen bietet AUTOMATION Dr. Nix Messgeräte mit sehr geringer Bauhöhe, sehr flache Handmessgeräte und kleine Messsonden, welche die Messdaten zum Anzeigegerät weiterleiten. Kabel- bzw. leitungsgebundene Messsonden sind in vielen Fällen hinderlich und können - beispielsweise bei Arbeiten auf einer Leiter - eine nicht zu unterschätzende Unfallgefahr darstellen. Speziell für solche sicherheitskritischen Messstellen in großer Höhe oder an schwer zugänglichen Stellen wurde die Funkmesssonde QNix® sat für sichere Einhand-Bedienung entwickelt.